DER VORSTAND

Der Vorstand unseres Fördervereins besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Schriftführer
und dem Schatzmeister. Er wurde erstmals zur Gründungsveranstaltung am 22. Februar 2016 eingesetzt. Der Vorstand wird
durch die Mitgliederversammlung für eine Amtszeit von 2 Jahren gewählt.

In den regelmäßig stattfindenden Vorstandssitzungen plant der Vorstand Aktionen, Veranstaltungen und Projekte für das Haus
für Kinder Gilching. Der Vorstand entscheidet zudem über die Verwendung der Fördergelder und vertritt den Verein nach außen.

Hier werden unsere Vorstandsmitglieder vorgestellt:

BERND ZEILMAIER

1. Vorstandsvorsitzender

Mein Name ist Bernd Zeilmaier, ich bin verheiratet und habe 2 Kinder.Mein Sohn Lukas besucht die blaue Gruppe und meine Tochter Hannah geht ab Herbst in die lila Gruppe der Krippe. Beruflich bin ich in einem E-Commerce Startup als Vertriebsleiter tätig. Als Gründungsmitglied und
1. Vorstandsvorsitzender bin ich die Verbindung zwischen FV und KiGa.

CHRISTINA WILHELM

2. Vorstandsvorsitzende

Mein Name ist Christina Wilhelm, ich bin verheiratet und habe zwei Kinder. Ab Herbst wechselt meine Tochter Laura in die grüne Gruppe und mein Sohn Luis kommt in die orange Gruppe der Krippe. Beruflich bin ich als selbstständige Rechtsanwältin tätig. Ich möchte dazu beitragen, dass alle Kinder gerne in „ihr Haus“ kommen und sich an viele tolle Erlebnisse und Projekte erinnern werden.

Verena Anthes

Kassiererin

Mein Name ist Verena Anthes, ich arbeite als Hörgeräteakustikmeisterin und mein Sohn Justus geht in die grüne Gruppe. Mit meiner Tätigkeit im Förderverein möchte ich die Kita unterstützen, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle Kinder und Eltern wohlfühlen.

MANUELA BRÄUNLEIN

Schriftführerin

Mein Name ist Manuela Bräunlein. Meine Tochter Klara besucht im Haus für Kinder die grüne Gruppe. Ich arbeite bei einem CAD/CAM Softwarehersteller als Inhouse-Consultant für Business Applications. Durch meine Tätigkeit im Förderverein möchte ich die Kinder unterstützen, damit sie und ihre Eltern sich im Kinderhaus gut aufgehoben fühlen.